Als Beisitzer*in im Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND gibt es eine Menge Dinge, bei denen Du mitarbeiten und gestalten kannst. Da sind erstens deine eigenen Projekte und Themen. Du kannst Aktionen und Veranstaltungen organisieren, anstoßen, dass Dinge auf Tagesordnungen kommen und Pressearbeit anregen, Kontakte zu anderen Verbänden und Leuten in der Partei und den Parlamenten pflegen und insgesamt mit vielen Menschen darüber reden. Damit setzt Du sowohl gesellschaftlich als auch in der GRÜNEN JUGEND einen Akzent.

Du hast zweitens eine Menge von Aufgaben, die sich aus der alltäglichen Arbeit im Bundesvorstand ergeben (zum Beispiel das Beantworten von Anfragen, die über die Homepage kommen, den Monatsigel, …) und wirkst an der Umsetzung des Arbeitsprogramms mit, das die Mitgliederversammlung beschließt. Auch die Vernetzung innerhalb des Verbandes, mit Landesverbänden, Fachforen, internationalen Organisationen etc. ist wichtig. Dazu werden innerhalb des Bundesvorstands unzählige Zuständigkeiten vergeben, die oft Beisitzer*innen erfüllen.

Und es gibt drittens eine Reihe von gemeinsamen Aufgaben und großen Projekten, an denen der ganze Bundesvorstand arbeitet. Dazu gehören zum Beispiel auch die beiden Bundeskongresse, die organisiert und geplant werden müssen. Als Beisitzer*in trägst Du auch einen Teil der Verantwortung für den Haushalt und die Pressearbeit der GRÜNEN JUGEND. Du hilfst und bestätigst die anderen Mitglieder des Bundesvorstands bei ihren Zuständigkeiten. Die ständige Kommunikation mit dem Rest des Teams gehört zu den besonders schönen Dingen im Bundesvorstand.

Überhaupt: Kommunikation ist alles! Du nimmst jede Woche an der wöchentlichen Telefonkonferenz teil, bei der Finanzielles abgestimmt wird sowie aktuelle politische Themen besprochen und Aktionen geplant werden. Alle sechs Wochen triffst Du dich dann mit den anderen Bundesvorstandsmitgliedern für ein ganzes Wochenende, um Dinge zu besprechen, die schwierig am Telefon zu klären sind.

Dazu kommen noch Landesmitgliederversammlungen, Bundesausschüsse, Bundeskongresse, Treffen der Fachforen und anderer Gruppen, manchmal Veranstaltungen der Partei und ab und an auch Besuche bei Bündnispartner*innen – Du bist viel unterwegs.

Wie viel Beisitzer*innen leisten und leisten können, steht auch immer im Verhältnis zu den individuellen zeitlichen Kapazitäten und dem thematischen Know-How. Im Prinzip kann also jede*r, der oder die Lust und Zeit hat, dieses Amt bekleiden.