Wir wollen im Frühjahr 2019 eine schlagkräftige und eigenständige Kampagne zur Europawahl im Mai 2019 mit dem gesamten Verband umsetzen. Diese Kampagne soll von einem Wahlkampfteam erarbeitet werden. Dieses Wahlkampfteam wird aus fünf Mitgliedern, die auf dem 51. Bundeskongress im Herbst 2018 gewählt werden, sowie den Sprecher*innen, der Politischen Geschäftsführung und zwei weiteren Mitgliedern des Bundesvorstands bestehen. Hierbei sollen parallel stattfindende Wahlen bedacht und gegebenenfalls Landesvorstände zusätzlich eingebunden werden. Bei der Planung der Kampagne soll bedacht werden, wie strukturschwache Landesverbände unterstützt werden können, schließlich wird es im Wahlkampf auch darum gehen, wie strukturschwache Regionen in Europa besser angebunden werden können. Der Bundesvorstand hat nach dem 50. Bundeskongress den Rahmen für die Kampagne entwickelt. Das Wahlkampfteam hat die Aufgabe, darauf aufbauend konkrete Kampagneninhalte zu entwickeln, diese kreativ umzusetzen und die Durchführung der Kampagne zu planen. Der Finanzvorbehalt liegt dabei bei der Schatzmeisterei, die Letztentscheidungskompetenz beim Bundesvorstand.

Hier findest du den Beschluss zur Europawahl vom 50. Bundeskongress.